Kernspintomographie (MRT)

Privatpatienten




Trotz bereits durchgeführter Untersuchungen kann es erforderlich sein, dass eine weitere Diagnostik zur genaueren Beurteilung ihrer Beschwerden notwendig ist.
Hierzu steht im Orthomedicum die offene Kernspintomographie-MRT (Magnetresonanztomographie) ohne Strahlenbelastung zur Verfügung.

Die MRT-Diagnostik bietet die Möglichkeit genauere Diagnose zu stellen und dadurch eine gezieltere Therapie einzuleiten.

Die MRT-Diagnostik ist bei uns im Hause für alle Privatkassen-Versicherte (PKV), Selbstzahler und nach Genehmigung der Berufsgenossenschaften für alle Arbeitsunfälle möglich.

Gesetzlich Krankenkassen-Versicherte Patienten (GKV) können nach vorheriger Genehmigung durch die Krankenkasse, bei speziellen Problemen (z.B. Platzangst), eine Kostenübernahme für unser offenes ESAOTE S-Scan erhalten.

Die orthopädisch und unfallchirurgisch tätigen Ärzte im Orthomedicum verfügen über eine hohe Kompetenz in der Beurteilung der Kernspintomographiebilder und der entsprechenden Erkrankungen. Um unser hohes Niveau zu erhalten, nehmen wir regelmäßig an speziellen Kernspintomographie-Fortbildungen teil und erweitern stetig unsere Kenntnisse.



zurück
.